Risiken entlang der Supply Chain minimieren

Gesucht: effiziente Methode zur Identifikation von Risiken entlang der Supply Chain

  • Erkennen Sie Versorgungsrisiken unverzüglich
  • Identifizieren Sie Machtverhältnisse in Lieferanten-Kunden-Beziehungen
  • Bauen Sie strategische Lieferantenbeziehungen auf
  • Entwickeln Sie eine widerstandsfähige Lieferkette
  • Sparen Sie Verwaltungskosten ein

In der Beschaffung sind Lieferkettenrisiken allgegenwärtig. Oft unerkannt und mit erheblichen Auswirkungen.

Dadurch wird die reibungslose Produktions- und Lieferfähigkeit ihres Unternehmens gefährdet.

Hier sind sechs Risiken, die Lieferketten in den letzten Jahren destabilisiert haben:

Von wenigen Hauptlieferanten abhängig zu sein erhöht das Risiko, dass die Versorgung stockt.

Das Risiko von Lieferausfällen steigt durch Lieferanten aus geografisch instabilen Regionen. Gleiches gilt für Umgebungen mit politischen oder wirtschaftlichen Unsicherheiten.

Unvorhersehbare Schwankungen in der Nachfrage führen zu Über- oder Unterbeständen und beeinträchtigen die Lieferkettenplanung.

Schwankende Bedarfe sind als Vergleich von mehreren Zeithorizonten darzustellen. Horizonte abzugleichen ist Inhalt der Supply-Chain-Architektur.

Verspätungen oder Transportschäden verlängern die Lieferzeiten, teilweise dramatisch.

Die Anzahl der Umschläge/ Umladungen auf der Transportstrecke lassen mögliche Transportschäden planen.

Naturkatastrophen, Pandemien und politische Konflikte können die Versorgung stören und zu Engpässen führen.

Durch proaktive Maßnahmen können Unternehmen ihre Widerstandsfähigkeit stärken und potenzielle Störungen in der Supply Chain besser bewältigen.

WIR KÖNNEN
INTRALOGISTIK.